Mose, ein Mann Gottes

An welche biblische Person denkst du, wenn du an einen brennenden Busch denkst? Oder an die 10 Gebote? Oder an das Volk Israel? Das war ganz einfach, denn das alles verbinden wir mit Mose. Doch hinter jedem dieser Begriffe steckt eine Begegnung Gottes mit diesem Mann. Wir wollen uns diese Woche ein paar Begegnungen Moses mit Gott anschauen. Wir werden dabei entdecken, dass es nicht nur Begegnungen sind, sondern viel mehr eine Zuwendung Gottes in unsere Welt.

 

Day 1: Gottes unsichtbare Hand

Wünschen wir uns nicht auch manchmal so eine klare Führung Gottes, wie bei dem Volk Israel durch die Wüste? Sie wurden am Tag durch eine Wolkensäule geführt und in der Nacht von einer Feuersäule. Da konnte man doch gar nicht an Gottes Führung zweifeln! Und doch taten sie es. Dabei übersehen wir oft die Führungen Gottes, die ganz still und leise in unserem Leben passieren. Manchmal werden sie bedeckt durch schlimme Ereignisse. Und wir fragen uns, warum hat Gott das zu gelassen? Und genau in so einer Situation stecken Amram und Jochebed. Du fragst dich, wer diese beiden sind? Lies ihre Geschichte in 2. Mose 2, 1-10 nach.

Screenshot The Bible Project

In den 10 Versen steht kein einziges Mal etwas davon, dass Gott eingegriffen hat und alles so geführt hat. Und doch erkennen wir ganz klar, dass Gott seine Hände im Spiel hatte! Wie genau hat Gott in Moses Leben eingegriffen? Lies jetzt die Verse 11 bis 22. Was ist mit diesem Abschnitt in Moses Leben? Warum hat Gott das zugelassen?

Reflektiere dein Leben. Wo hast du vielleicht schwere Zeiten durchmachen müssen? Wo dachtest du, Gott ist sehr weit weg und hat dich im Stich gelassen? Kannst du jetzt im Rückblick erkennen, wie Gott dich geführt hat? Wenn nicht, dann bitte Gott doch, es dir zu zeigen. Wenn du Gottes Eingreifen erkennen kannst, dann sag einfach Danke!

Das war die erste Begegnung Moses mit Gott. Ob Mose geahnt hat, dass Gott mit ihm einen wunderbaren Plan hat?  

 

Day 2: Gott erwählt Mose

Die zweite Begegnung ist wohl eine der Bekanntesten. Mose ist draußen bei den Tieren seines Schwiegervaters. Doch mitten auf der Arbeit passiert etwas Außergewöhnliches! Gott spricht mit diesem vor 40 Jahren geflohenen Mose, dem ehemaligen Adoptivsohn einer Königstochter und jetzigen Tierhüter. Schlag dazu 2.Mose 3,1-14 auf.

Screenshot The Bible Project

Welche Fragen hatte Mose an Gott? Was denkst du, warum Gott Mose auserwählt hat? Lies jetzt 2.Mose 4,1-17. Welche Einwände hatte Mose noch? Wie ging Gott damit um?

Was für einen Eindruck kannst du hier von Gott gewinnen? Welche Menschen erwählt sich Gott für seinen Dienst?

Die zweite Begegnung war der Wendepunkt in Moses Leben. Ein holpriger Start für Mose mit seinen vielen Einwänden und Fragen. Doch in der kommenden Zeit sollte Mose sich in dieser Hinsicht noch komplett verändern …

 

Day 3: Gottes Botschafter

Die zehn Plagen, das Teilen vom Wasser, Manna und vieles mehr waren Zeugen von Gottes Führung des Volkes aus Ägypten ins verheißene Land. Mose weiß sich bestätigt als Anführer dieser Millionen Menschen. Die anfänglichen Zweifel sind vorüber und er übernimmt die volle Verantwortung für seine Leute. Mose ist bereit, die Gebote für Israel zu empfangen. Als einziger darf er Gott auf dem Berg Sinai begegnen. Lies 2.Mose 19,16-25.

Screenshot The Bible Project

Gott kommt auf den Berg Sinai, um mit Mose zu reden. Wie sieht diese Begegnung aus? Warum warnt Gott Mose noch einmal, dass niemand den Berg betreten darf?

Lies im Anschluss noch 2.Mose 20, 18-21. Mose wird von nun an der Botschafter Gottes für das Volk Israel sein. Auch wir sind Botschafter Christi. Wo können wir anderen gegenüber Gott groß machen? Was für eine Botschaft können wir weitergeben?

Die dritte Begegnung war für das ganze Volk Israel sichtbar. Ihr sollten noch viele folgen…

 

Day 4: Moses Fürbitte

Gestern haben wir noch von der Furcht des Volkes Israels gelesen. Heute haben sie Gott durch ein goldenes Kalb ersetzt. Und Mose sitzt zwischen den Stühlen, hört von der Sünde des Volkes und sieht Gottes Zorn. Schau in 2.Mose 32,11-14 nach, was Mose tut.

Was für eine Bitte! Und Gott geht darauf ein. Und wir können uns nur vorstellen, was für eine große Gnade Gott hier aufgebracht hat. Doch es geht noch weiter. Lies die Verse 30-35.

Screenshot The Bible Project

Mose würde sein Leben für diese Menschen austauschen. Ich denke, keiner von uns hätte für dieses ungehorsame Volk sein Leben eingetauscht. Doch was Mose tun wollte, ist ein Bild auf Jesus. Denn er hat tatsächlich sein Leben für unser Leben eingetauscht! Wie dankbar wir uns schätzen dürfen, dass Jesus sein Leben für uns hingegeben hat.

Die vierte Begegnung war von großer Wichtigkeit. Für Mose, weil er erlebt hat, dass Gott sein Gebet ernst nimmt und auf ihn eingeht. Und Gott hat gesehen, wie Mose für sein Volk einsteht.

 

Day 5: Mose begegnet Gott

Spinnen, Moskitos, stickige Luft und kein Platz sind in einem Zelt zu finden. Nicht aber in dem Zelt der Begegnung. Schau nach, was dieses Zelt zu einem besonderen Ort macht: 2.Mose 33,7-11.

Zu dieser Zeit blüht die Beziehung Moses zu Gott richtig auf. Auch mit uns wünscht sich Gott regelmäßig eine Begegnung. Ein Zelt brauchen wir dafür nicht. Aber einen Rückzugsort außerhalb von dem Lärm der Welt wäre doch ein guter Ort. Wie können wir wie Mose unsere Beziehung zu Gott pflegen?

Screenshot The Bible Project

Nun redet Mose schon so lange mit Gott. Da kommt der Wunsch in ihm hoch, Gott zu sehen! Lies nach, wie Gott mit seinem Wunsch umgeht: 2.Mose 33,12-23+ 2.Mose 34, 5-9 und 29-35. Warum passierte das mit Moses Gesicht?

Diese Begegnungen fanden direkt in der Gegenwart Gottes statt. Das färbte sich auf Mose ab. Was sich wohl auf uns abfärbt, wenn wir Zeit mit Gott verbringen…

 

Day 6: Gott verteidigt Mose

Eifersucht ist wie ein Krebsgeschwür (siehe Sprüche 14,30). Und das bekam Mose zu spüren, als seine Geschwister ihn anklagten. Lies in 4.Mose 12 nach, welche Auswirkungen das hatte.

Gott verteidigt Mose und stellt heraus, warum Mirjam und Aaron ungerecht gegenüber Mose gehandelt haben. Was ist an der Beziehung zwischen Gott und Mose so besonders?

Screenshot The Bible Project

Wir dürfen uns Mose als Vorbild nehmen. Seine Demut, sein Verantwortungsbewusstsein, sein Leitersinn, seine Liebe zu seinen Mitmenschen, seine Nähe zu Gott. Das sind einige Dinge, die ihn ausmachen. Was macht uns aus? Lasst uns auch danach streben, mit unseren Eigenschaften Vorbilder zu sein.

Gott erzählt hier selber von seinen Begegnungen mit Mose und stellt ihre Besonderheit heraus. In Vers 8 steht, dass Mose die Gestalt des HERRN beim Reden mit ihm schaut. Und genau das wird Mose ca. 1400 Jahre später noch einmal tun dürfen…

 

Day 7: Mose spricht mit Jesus

Mose hatte doch den Wunsch, Gott von Angesicht zu Angesicht zu sehen. Und zum Teil hat Gott es auch zugelassen. Aber lange nach seinem Tod durfte Mose noch einmal eine ganz besondere Begegnung haben. Lies dazu Lukas 9, 28-36.

Screenshot The Bible Project

Was für eine Begegnung hatte Mose hier? Was zeigt es, dass Mose einer derjenigen war, der mit Jesus über seinen Ausgang in Jerusalem reden durfte?

Lass die vergangene Woche mit Mose noch einmal Revue passieren. Wie hat alles angefangen? Wie sahen die Begegnungen mit Gott aus? Worin ist Mose uns ein Vorbild?