Der Galaterbrief

Wie kann ein Mensch, der von Natur aus sündig ist, zu Gott kommen, der von Natur aus heilig ist? Nun, diese Frage haben Menschen schon vor Zweitausend Jahren gestellt. Und die Antwort auf die Frage ist gut verpackt in einem Brief der Bibel. Außerdem lernen wir etwas über Freiheit, Gesetz und Gnade. Also, auf geht’s!

Day 1: Das Evangelium

Der Apostel schreibt diesen Brief an die Galater. Lies zuerst das erste Kapitel. Du wirst merken, dass Paulus sich erst einmal als Apostel rechtfertigt und sich über etwas wundert. Über was wundert er sich?

Paulus hält fest, dass niemand an dem Evangelium (der frohen Botschaft) rütteln kann. Warum ist das so eine gute und wichtige Aussage für uns?

Welche Auswirkung hatte das Evangelium auf Paulus (Vers 13-16)? Wie hat sich die frohe Botschaft auf dich ausgewirkt?

 

Day 2: Gesetz und Gnade

Paulus muss Petrus rügen, da er auf einmal sehr gesetzlich wurde. Was ist passiert? Schau dir dazu Galater 2 an.

Wie vergleicht Paulus hier Gesetz und den Glauben an Jesus Christus? Worin liegt der Unterschied?

Lies dir noch einmal die Verse 19 bis 20 durch. Christus lebt in dir. Was bedeutet das? Wie wird deutlich, dass jemand anderes Platz in deinem Herz genommen hat?

Lasst uns nicht Selbstbewusst sein, sondern Jesusbewusst!

 

Day 3: Das Gesetz

Im dritten Kapitel holt Paulus sehr weit aus, um die Bedeutung des Gesetzes zu erklären. Lies das Kapitel durch und achte darauf, als was Paulus das Gesetz beschreibt.

Wozu dient denn nun das Gesetz (Vers 23-24)? Warum könnte man das Gesetz auch mit einem Spiegel beschreiben?

Wir haben Jesus Christus nicht nur in uns sondern auch noch angezogen (Vers 27). Wie wirkt sich das auf uns und unserem Umfeld aus?

 

Day 4:  Kind oder Sklave?

Keiner in unserer Gesellschaft würde sich als Sklave bezeichnen. Doch wenn man genauer hin sieht, trifft Paulus im 4. Kapitel den Nagel auf den Kopf. Ob jemand ein Sklave seiner Wünsche ist, Sklave seines Schönheitsideals oder Sklave des schönen Geldes – viele übersehen ihre Ketten. Doch was ist, wenn man frei davon wird? Lies Galater 4.

Was passierte, als du ein Kind Gottes wurdest (Vers 5-7)? Kann man als freier Mensch, als Kind Gottes, sich manchmal so aufführen, als wäre man immer noch ein Sklave von etwas? Wie wird dieses Verhalten bewertet?

In diesem Kapitel werden Paulus Sorgen deutlich. Was genau ist das Problem der Galater? Wie sieht es heute bei uns aus? Sind wir Erben Gottes, die aber ein Leben als Sklaven führen? Wo darfst du wieder Befreiung erleben? Denke daran, Jesus kann befreien!

 

Day 5: Freiheit

Den Refrain „I`ve been looking for freedom“ hatten wir bestimmt alle schon mal als Ohrwurm. Der Song handelt von einem reichen Jungen, der seine eigene Freiheit sucht. Doch wenn dieser Junge nicht nach Jesus sucht, dann wird er die Freiheit nie kennen lernen. Das wird besonders in Galater 5 deutlich. Lies das Kapitel.

Wozu sind Kinder Gottes berufen (Vers 13)? Welchen Anlass sollte die Freiheit uns geben?

Vergleiche die Werke des Fleisches mit der Frucht des Geistes. Man sieht auf dem ersten Blick, dass die Frucht des Geistes 1000 Mal schöner ist, als die Werke des Fleisches. Das sollte uns motivieren, unsere Freiheit als Berufung wahrzunehmen!

 

Day 6: Gemeinsam

Zum Schluss des Galaterbriefes wird noch einmal deutlich, dass der Brief an eine Gemeinde geschrieben wurde. Schau beim lesen des 6. Kapitels darauf, welche Anweisungen Paulus gibt, die für mehr als eine Person gelten.

Was sollen wir tragen? Worin sollen wir nicht müde werden? Und was soll jeder für sich selbst prüfen?

Schau dir noch einmal Vers 14 an. Was möchte Paulus damit sagen?

 

Day 7: Gnade, Gesetz, Erbe, Sklave und Freiheit

Nimm dir heute die Zeit, den Galaterbrief noch einmal zu überfliegen. Was hast du über Gnade und Gesetz, wir als Kinder Gottes, Sklave der Welt und Freiheit gelernt?

Kannst du dich an die Frucht des Geistes erinnern? Kennst du jemanden, der diese Frucht des Geistes verkörpert?

Wozu hat Jesus uns berufen? Worin sollen wir nicht müde werden? Und was können wir wie Paulus kreuzigen?