Die Frucht des Geistes

Birne, Erdbeere und Avocado sind nicht die Frucht des Geistes. Aber genauso gut wie uns diese Früchte schmecken, sollte uns die Frucht des Geistes „schmecken“. Durch das Leben im Geist können wir diese Frucht des Geistes in unser Leben sehen. Denn in Christus sind wir eine neue Kreatur. Altes verschwindet und neues wird aus uns gestaltet. Mit der Frucht des Geistes wird von Paulus beschrieben, wie wir als neue Kreatur mit neuem Charakter aussehen.

 

Day 1: Die Frucht des Geistes

Die Frucht des Geistes ist sehr vielfältig. Denn sie besteht aus 9 verschiedenen Charakterzügen. Diese erwähnt Paulus im Galaterbrief. Dort ermahnt er zum Leben durch den Geist. Lesen wir doch, was er damit meint: Galater 5,16-26.

Hier wird nicht nur die Frucht des Geistes aufgelistet, sondern auch die Werke des Fleisches. Das sind die Dinge, die uns gekennzeichnet haben, bevor wir von Jesus erneuert wurden. Was sagt Paulus über solche, die diese Dinge tun?

In den nächsten Tagen werden wir uns die Frucht des Geistes genauer anschauen. Aber was bedeutet es, durch den Geist zu leben (Vers 25)? Schau dir noch einmal die letzten 5 Verse an.

 

Day 2: Liebe

Was bedeutet es für uns, dass Liebe ein Teil der Frucht des Geistes ist? Dazu sollten wir ein Blick in 1.Korinther 13 werfen, wo die Liebe an sich beschrieben wird.

TanteTati /pixabay.com

Die Liebe ist der Weg, den Jesus ging. Daher ist es auch nur verständlich, dass es der erste Charakterzug ist, den Paulus bei der Frucht des Geistes aufzählt. Die Liebe an sich hat ihre eigenen Charakterzüge. Welche kannst du alle aus dem Hohelied der Liebe entnehmen?

Leben im Geist bedeutet also, dass Liebe an uns sichtbar wird. Denke heute darüber nach, wie du diese eine Seite der Frucht des Geistes „ernten“ kannst.

 

Day 3: Freude und Friede

Was hat Eierkuchen mit Friede und Freude zu tun? Nichts. Aber Jesus hat alles damit zu tun. Deshalb sind Friede und Freude auch Teil der Frucht des Geistes. Friede und Freude sind Anzeichen von einem guten Miteinander. Paulus schrieb dies den Römern, um sie daran zu erinnern. Denn es scheint so, als würden sie diese zwei Charaktereigenschaften vergessen haben. Lies dazu Römer 14,13-23.

Wie haben die Römer sich untereinander die Suppe versalzen? Was dagegen macht das Reich Gottes aus? Können wir das schon hier auf der Erde ausleben?

Edyta-Pawlowska / shutterstock

Lasst uns nicht gegenseitig Fallstricke legen, sondern viel mehr Friede und Freude verbreiten! Wo gibt es vielleicht noch einen Fallstrick, den wir anderen oft auslegen? Wie können wir den Fallstrick beseitigen und durch Friede und Freude ersetzen?

 

Day 4: Langmut, Güte und Freundlichkeit

Die drei oben genannten Charaktereigenschaften sind auch alles Beschreibungen der Liebe. Und dazu gibt es kein besseres Beispiel als das Gleichnis des Barmherzigen Samariters. Schauen wir uns an, wie Jesus diese drei Eigenschaften ganz praktisch in eine Person gesteckt hat: Lukas 10,30-37.

free bible images

Der barmherzige Samariter war gütig mit dem Menschen, weil er sich um ihn gekümmert hat. Er war freundlich zu ihm, obwohl sie eigentlich Feinde sind. Und langmütig, weil er darum bedacht war, dass er zurückkommen würde und sehen könnte, ob es ihm wirklich besser geht. Wir sehen, dass diese drei Dinge Auswirkungen auf unsere Nächsten haben. Wenn auch nur eins der drei Eigenschaften fehlen würde, wäre es schon ein ganz anderes Bild. Ein Gedankenspiel: Lass nach und nach eins der drei Eigenschaften weg im Gleichnis. Was für einen Ausgang hätte die Geschichte?

Lies zum Abschluss noch Psalm 145, 7-10. Wir können Gott danken, dass er uns gegenüber langmütig, gütig und freundlich ist. Lasst uns auch so anderen gegenüber sein!

 

Day 5: Treue

Treue hat in unserer Zeit einen so hohen Wert, weil es so selten ist. Überall wo man hinsieht, sieht man untreue. Was man auch hört, es zeugt von untreue. Daher ist es um so wichtiger, treu zu sein! Dazu können wir 2.Timotheus 2,11-19 lesen.

©Sanja Gjenero/Stock.xchng

Er bleibt treu. Was für eine Aussage! Jesus wird nie untreu sein, denn das entspricht nicht seinem Wesen. Das soll uns ermutigen, auch treu zu sein. Ihm gegenüber, aber auch unseren Mitmenschen und unseren Worten gegenüber. Ist Treue ein Kennzeichen von dir?

In Psalm 36 beschreibt David, wie Gottes Eigenschaften aussehen. Mit dabei ist die Treue. Lies es in Psalm, 36,6-10 nach.

 

Day 6: Sanftmut

Ich kenne jemanden, der Hartmut heißt. Und ja, in meinen Augen ist er wirklich ein echt harter Mann. Aber wie würde er wohl in meinen Gedanken abgespeichert sein, wenn er Sanftmut heißen würde? Was ist eigentlich Sanftmut? Lies dazu Jakobus 3,13-18.

free bible images

Sanftmut heißt also ohne Härte zu handeln. Hier in Jakobus wird die Weisheit beschrieben, die in Sanftmut und somit auch in Bescheidenheit weitergegeben wird. Es ist hier also nur eine Beschreibung der Sanftmut im Zusammenhang mit der Belehrung. Denn Sanftmut ist etwas, dass man vor allem in Kombination mit anderen Charaktereigenschaften sehen kann. Wie wird hier zum Beispiel die sanftmütige Weisheit in Vers 17 beschrieben?

Auch Jesus beschreibt sich selber als sanftmütig. Und das ist eine ganz besondere Eigenschaft für jemanden, der ein König, Leiter und Herr ist! Lies es in Matthäus 11,28-30 nach.

 

Day 7: Enthaltsamkeit/ Selbstbeherrschung

Die letzte der 9 Eigenschaften der Frucht des Geistes ist die Krönung des Ganzen. Was würden uns diese 8 alles nützen, wenn durch ein zügelloses und unenthaltsames Leben alles zerstört würde, was der Heilige Geist aufgebaut hat? Wir können dazu 1.Korinther 6,12-20 lesen.

free bible images

In Vers 20 steht, dass wir Gott mit unserem Körper verherrlichen sollen. Wie kann das aussehen? Warum ist es so wichtig, enthaltsam und selbstbeherrscht zu leben?

David hatte eine Phase in seinem Leben, in der er nicht enthaltsam lebte. Doch er erkannte es und kam damit zu Gott. Das dürfen wir auch tun, denn von jeder Unreinheit kann Gott uns reinigen. Wie schön es doch ist, dass die Enthaltsamkeit eine Folge des Lebens im Geist ist! Du kannst zum Abschluss noch Psalm 51 lesen. Da sehen wir, wie David mit seinem Problem umgegangen ist.