Evangeliums-Rundfunk (ERF)

(aus Wikipedia)

©ERF

©ERF

Der Evangeliums-Rundfunk Deutschland e. V. (ERF) ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein. Er wurde am 19. Oktober 1959 in Wetzlar gegründet. Der ERF betreibt Hörfunk- und Fernsehprogramme mit dem Ziel, „durch Radio- und Fernsehsendungen mitzuhelfen, dass Menschen Christen werden und Christen Christen bleiben“ (Homepage des ERF). Hinzugekommen sind 2002 die Christliche Internetarbeitsgemeinschaft (CINA) und eine Stiftung (2001), die nach eigenem Bekunden die „Förderung des geistlichen und kulturellen Lebens sowie sozialer und diakonischer Belange durch Medienarbeit“, und die „Verkündigung des Evangeliums von Jesus Christus durch Wort und Bild“ zur Aufgabe hat.

©ERF

©ERF

Der Evangeliums-Rundfunk pflegt seit seiner Gründung eine Partnerschaft mit der internationalen christlichen Radiomission Trans World Radio (TWR). Hauptsächlich sendet der ERF sein Radioprogramm über die ASTRA-Satelliten und in verschiedenen Bundesländern (Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen und in Teilen von Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen) im Kabel. Zudem wird das Programm im Internet verbreitet (siehe Link unten). Podcast-Angebote ausgewählter Sendebeiträge sind die jüngste technische Neuerung. Außerdem betreibt der ERF unter dem Namen „Gedanken zum Tag“ ein Bibeltelefon, das in 19 verschiedenen Sprachen abrufbar ist.

Derzeit sind rund 230 Mitarbeiter bei ERF Deutschland angestellt; hinzu kommen Kreise von jeweils ca. 800 ehrenamtlichen Autoren und Seelsorgern/Lebensberatern sowie Kontaktern für die Öffentlichkeitsarbeit.

Die Finanzierung erfolgt durch Spenden der Hörer, Zuschauer, User und Freunde.

Der Evangeliums-Rundfunk ist der Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste der EKD angeschlossen und ist offizieller Medienpartner der EKD.

Neben dem ERF Deutschland gibt es noch den ERF Schweiz, ERF Österreich und ERF Südtirol als jeweils eigenständige Vereine

©ERF

©ERF

CrossChannel.de

Aus dem Jugendprogramm „e.r.f. junge welle“ ist 2004 das interaktive Webradio CrossChannel.de hervorgegangen. Erklärte Zielgruppe sind Jugendliche und Junge Erwachsene. CrossChannel.de ist inzwischen das größte deutsche Webradio im christlichen Bereich. Gesendet wird hauptsächlich zeitgemäße christliche Musik (vor allem Rock, Pop und Hip-Hop). Es gibt jedoch auch Redebeiträge zu christlichen Themen und Magazinsendungen mit Informationen. Wie der Muttersender ERF wird auch CrossChannel.de ausschließlich aus Spenden finanziert. Seit Oktober 2005 betreibt ERF Schweiz den eigenen Radiosender LifeChannel.

ERF Fernsehen

©ERF

©ERF

Seit Januar 2006 belegt ERF Fernsehen täglich ein zweistündiges Programmfenster auf „Bibel TV“. Integriert in dieses Programmfenster mit dem Titel „UnsERFeierabend“ sind die bereits länger eingeführten Fernsehformate („Hof mit Himmel“ und „Gott sei Dank!“), die außerdem auch auf dem Spielfilmsender „Das Vierte“ und in zahlreichen regionalen Kabelnetzen ausgestrahlt werden.

Außerdem gibt es Sendungen, die bislang aus ERF Radio bekannt sind, etwa das Magazin „Calando“ und das „Wort zum Tag“. Neu sind die Sendereihe „Wert(h)e Gäste“, das Nachrichtenmagazin „ideaTV“, die Talksendung „Nikodemus.TV“ zu Glaubensfragen, die erste christliche deutsche Kinderquiz-Show JoeMax.TV.

Seit April ist der tägliche Block „UnsERFeierabend“ morgens und abends jeweils von 5 bis 7 Uhr bei Bibel TV zu sehen. Seit Mitte Mai 2007 gibt es ERF Fernsehen rund um die Uhr im Internet unter www.erftv.de .

ERF im Internet: Drittes Standbein der ERF Arbeit ist das Internet mit mehr als 15 verschiedenen Angeboten. Alles rund ums Christsein bietet www.glaube24.de mit umfassenden Datenbanken zu christlichen Gemeinden, Urlaub und Freizeit, Stellenangeboten etc. Unter www.bibelserver.com gibt es über 30 verschiedene Bibelübersetzungen. Über weitere Angebote informiert die Homepage (siehe unten).

Literatur

Antenne (kostenloses zweimonatlich erscheinendes Magazin des ERF u.a. mit Programmübersicht und anderen Themen)

Links