Erzähle von Jesus – Brücke

 

Erklärung

Zeichne eine gerade Linie, male einen Menschen hin mit einem fröhlichen Gesicht und schreibe Gott neben den Menschen dazu.

„Gott hat die Welt erschaffen und er hat den Menschen gemacht. Er liebt jeden Menschen. Und der Mensch war ursprünglich so gedacht, dass er immer bei Gott ist, ganz nah. Das war auch so am Anfang. Gott redete mit dem Menschen und der Mensch hörte und sah Gott. Gott ist heilig, absolut rein, ohne Fehler. Er denkt nie etwas Böses und tut nie etwas Gemeines.“

(Dein Zuhörer muss zuerst wissen, wer Gott ist. Und vor allem auch, dass er geschaffen wurde von Gott und von Ihm geliebt ist!)

Zeichne das Bild mit einem Graben, mit dem Menschen links und Gott auf der rechten Seite. Schreibe „Sünde“ in den Graben.

„Doch dann passierte etwas, das die Bibel Sünde nennt. Das ist alles Denken, Sagen und Tun, das gegen Gottes Gebote ist.

Die Sünde trennt uns von Gott. Aber jeder Mensch tut diese Dinge. Du musst keinem Kind beibringen, dass es den kleinen Bruder schlägt. Man muss ihm beibringen, dass es das nicht tun darf. Machst du nie etwas falsch?

Aber Gott hat sich das nicht so gedacht. Sünde kann bei ihm nicht bestehen. Wir passen also absolut nicht zu Gott und können mit unserer Sünde nicht zu Gott kommen. Die Bibel sagt: Die Strafe für die Sünde ist der Tod. Damit ist die ewige Trennung von Gott gemeint.

Aber es gibt eine gute Nachricht!“

Zeichne den Graben, links den Menschen, rechts Gott und das Kreuz als Brücke. Mach einen Pfeil vom Menschen zu Gott.

„Gott hat seinen Sohn, Jesus Christus auf die Erde gesandt. Er lebte als Mensch, wie du und ich. Doch er blieb absolut ohne Sünde. Er hat den Menschen Gottes Liebe gezeigt, seine Allmacht und er kam, um uns von der Sünde zu befreien. Durch seinen Tod am Kreuz hat ER dafür bezahlt. Und deshalb können wir Vergebung bekommen für unsere Schuld. Jesus wird eines Tages wieder kommen. Dann werden die Bücher aufgetan, und wer im Buch des Lebens steht, der darf zu Gott in den Himmel. Die anderen müssen die Strafe für ihre Schuld selbst bezahlen in der Hölle. Der einzige Weg, wie wir zurück zu Gott kommen können, ist durch Jesus Christus und seinen Tod am Kreuz. Nur wenn uns vergeben ist. Und nur Jesus kann Sünden vergeben. Er hat dafür bezahlt.

Wenn du das möchtest, kannst du Gott darum bitten, dass er dir vergibt. Sag ihm, dass du gerne tun möchtest, was ER will; dass ER ab jetzt der Herr in deinem Leben sein soll. Wenn du es ehrlich meinst, kannst du dir sicher sein, dass Gott dir vergibt. Du darfst dich sein Kind nennen und er ist nun dein liebender Vater im Himmel. Du kannst jetzt wieder mit ihm zusammen sein bis in Ewigkeit.“

Gib auch einen Bibelvers mit:

„Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern das ewige Leben hat.“ Johannes 3,16

In Kurzversion:

  • Gott
    • Schöpfer; hat alles gemacht; hat dich gemacht
    • Liebt jeden; liebt dich
    • Ist heilig – ohne Sünde, ganz rein, fehlerlos
    • Möchte, dass wir ihn auch lieben und mit ihm zusammen sind

Doch da gibt es ein Problem (Zeichnung 1: Graben, Sünde)

  • Sünde
    • = alles denken, sagen und tun gegen Gottes Gebote
    • Jeder hat Sünde
    • Trennt uns von Gott
    • Die Strafe ist der Tod, die ewige Verdammnis

Aber es gibt eine gute Nachricht: (Zeichnung 2: Brücke, Kreuz)

  • Jesus
    • ist Gottes Sohn; kam auf die Welt und hat als Mensch gelebt; aber ohne Sünde
    • ist für unsere Schuld am Kreuz gestorben
    • wurde begraben und ist nach 3 Tagen wieder auferstanden
    • Er hat für uns die Strafe bezahlt

Deshalb:

  • Vergebung
    • Können wir haben, wenn wir an ihn glauben
    • Bitte Jesus um Vergebung
    • Sag ihm, dass du ab jetzt so leben willst, wie ER es möchte
    • Dann bist du sein Kind und er dein Vater
    • Du kannst ab jetzt und für ewig mit ihm zusammen sein.