Tod

Gibt es etwas Endgültigeres auf Erden als den Tod? Keine Chance mehr auf gemeinsames Eis Essen. Keine Chance mehr etwas zu besprechen. Keine Chance mehr für eine Entschuldigung.

Der Tod ist ein großer Einschnitt im Leben – für den Sterbenden und für die, die zurück bleiben. Etwas absolut Neues beginnt.Der Vater muss lernen, ohne seine Frau zu leben, die bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist. Die Kinder sind plötzlich ohne ihre Mama. Der plötzliche Tod von geliebten Menschen ist ein großer Schock. Wohingegen bei Menschen, die schon alt sind und lange leiden mussten, oft von Erlösung geredet wird.

Wenn ein geliebter Mensch stirbt, läuft so Einiges bei den Trauernden ab. Man hat einen Trauerprozess festgestellt mit folgenden Phasen:

Mateusz Stachowski/stock.xchng

Mateusz Stachowski/stock.xchng

Leugnung

Du willst einfach nicht wahr haben, dass dir so etwas Schreckliches passiert. Einer der Wege, wie dein Verstand und deine Gefühle mit dem Schock umzugehen versuchen, ist zu sagen: „Auf gar keinen Fall, das hier ist nicht real.“

Zorn

Wenn du mit der unabwendbaren Frage ringst – „Warum ist das passiert?“ – dann schlägst du plötzlich wütend um dich, weil es auf diese Frage keine zufrieden stellende Antwort gibt.

Handeln mit Gott

Du möchtest, dass Er dich von dem schrecklichen Ereignis und dessen Folgen erlöst. Du möchtest einen Deal mit Gott machen und schwörst dein Verhalten zu ändern, wenn er nur den Toten ins Leben zurückruft oder den Trennungsschmerz wegnimmt.

Richard Mallinson/stock.xchng

Richard Mallinson/stock.xchng

Depression

Du realisierst jetzt, dass die von dir geliebte Person wirklich von dir gegangen ist. Durch den Verlust wird ein überwältigendes Gefühl von Traurigkeit und Hoffnungslosigkeit hervorgerufen.

Annahme

Wenn Zeit ins Land streicht und die anderen Phasen der Trauer vorübergehen, wirst du in der Lage sein, die Realität des Verlustes zu akzeptieren und ihn erfolgreich zu verarbeiten.

In den meisten Fällen dauert der Trauerprozess mehrere Wochen oder Monate. Du fragst dich vielleicht, ob etwas mit dir nicht stimmt, weil viele Gefühle und Gedanken für dich neu und so stark wie nie zuvor sind. Mit dir ist alles in Ordnung. Als Folge dieses traurigen Ereignisses in deinem Leben durchläufst du einen ganz normalen Prozess.

Auch Menschen, die erfahren, dass sie nicht mehr lange leben werden, machen diese Phasen in ähnlicher Weise durch. Viele Menschen denken allerdings gar nicht über den Tod und das Danach nach, selbst, wenn sie kurz davor stehen.

Doch der Tod ist das sicherste Ereignis im Leben. Und du kannst dich im Gebet dem anvertrauen, der der Herr ist über Leben UND Tod. Jesus Christus. Mit IHM kannst du auch nach dem Tod in eine sichere Zukunft gehen. Nämlich in die Nähe Gottes. Wow!

Auszüge aus: „Tod eines geliebten Menschen“, Josh McDowell, Ed Stewart