Voll abhängig und vollkommen frei

Abhängig sein? Was ist das denn für ein Thema? Immerhin dreht sich doch in meinem Leben alles darum, unabhängig zu werden.
Du stehst vielleicht gerade vor deinem Ausbildungsbeginn und freust dich auf die erste eigene Kohle: „Endlich nicht mehr von den Eltern abhängig sein!“ Oder du stehst im Studium und hast gerade deine erste eigene Wohnung – deine Freiheit – bezogen. Gerade jetzt suchst du Freiheit, dein eigenes Ding und jetzt soll es um Abhängigkeit gehen?

Julien Christ/pixelio.de

Julien Christ/pixelio.de

Vollkommene Freiheit …

Freiheit ist in der Bibel ein echt wichtiges Thema. Paulus schreibt zum Beispiel an die Christen in Galatien: „Christus hat uns befreit, damit wir als Befreite leben … Ihr seid ja zur Freiheit berufen, liebe Geschwister!“ (Galater 5,1+13) Jeder Mensch, der an Jesus Christus glaubt, ist also von Gott befreit und soll in Freiheit leben. Was bedeutet das?

Mikrowellen sind bspw. für den Zweck gebaut, Essen zu erwärmen. Wer seine Mikrowelle aber stattdessen als Aquarium nutzt, wird sie damit kaputt machen. Genau wie ein technisches Gerät, sind auch wir Menschen für einen bestimmten Zweck geschaffen. Gott hat uns Menschen für eine Beziehung zu ihm gemacht. Ein Mensch, der ohne Gott lebt, lebt am Ziel vorbei und wird nie wirklich frei sein können! Wer aber in so einer Freundschaft mit dem Schöpfer lebt, kann so leben, wie Gott es sich ursprünglich gedacht hat: Glücklich und frei!

… durch vollkommene Abhängigkeit

Der Vers im Galaterbrief geht aber noch weiter: „… nur benutzt eure Freiheit nicht als Freibrief für eure eigenwillige Natur, sondern dient einander in Liebe. Denn das ganze Gesetz ist erfüllt, wenn ihr das eine haltet: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!“ (Galater 5,13–14) Der Vers macht klar, dass christliche Freiheit nicht meint, dass man tun und lassen kann, was man selbst will. Ganz im Gegenteil – Freiheit führt dazu, dass man dient!

Die Bibel macht immer wieder klar, dass Christen im Dienst für Gott sind. Und das ist überhaupt nichts Schlimmes oder Einengendes! Ganz im Gegenteil! Es ist der Zweck, für den du gemacht wurdest. Als Christ hast du eine Beziehung zu Gott und lebst für ihn – das ist echte Freiheit. Paulus schreibt im Philipperbrief: „Denn Gott bewirkt in euch den Wunsch, ihm zu gehorchen, und gibt euch auch die Kraft, zu tun, was ihm gefällt.“ (Philipper 2,13)
Ein Leben mit Gott funktioniert nicht aus deiner Kraft, weil du z.b. so begabt oder toll bist. Es kommt aus einer engen Beziehung zu Gott selbst. Als Christ bist du also total von Gott abhängig.

Jesus, unser Vorbild

Das beste Vorbild für ein abhängiges Leben ist Jesus selbst. Er hat uns ein Leben in absoluter Abhängigkeit vom Vater vorgelebt. Jesus sagt einmal über sich selbst: „Der Sohn kann nichts von sich aus tun; er tut nur, was er den Vater tun sieht.“ (Johannes 5,17) Jesus versuchte nicht aus seiner Kraft oder seinen Ideen heraus zu handeln. Er handelte aus seiner tiefen Beziehung zum Vater heraus. Richtig deutlich wird das am Gebetsleben von Jesus. Ein Beispiel dafür finden wir in Markus 1,35–38. Jesus hat gerade seinen Dienst begonnen und die Leute sind begeistert von ihm. Früh am Morgen steht er auf und geht beten. Irgendwann kommt Petrus zu ihm und will ihn wieder in die Stadt holen, weil alle Menschen ihn unbedingt nochmal erleben wollen. Aber Jesus hatte im Gebet erfahren, dass es dran ist, woanders hinzugehen. Also lehnt er ab und zieht mit seinen Jüngern weiter.

Andreas Hermsdorf/pixelio.de

Andreas Hermsdorf/pixelio.de

Abhängig von Jesus – „Christus in dir“

Diese Abhängigkeit fordert Jesus auch von uns: „Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht, denn getrennt von mir könnt ihr nichts tun.“ (Johannes 15,5) Christsein funktioniert also nur in Abhängigkeit von Jesus. Ein guter Vergleich dafür ist ein Bergsteigerstiefel. Der ist dafür gemacht, auf Berge zu steigen, so wie du für ein Leben mit Gott geschaffen bist. Aber der Stiefel wird es nie allein auf einen Berg schaffen, selbst wenn er sich im Schuhregal unglaublich anstrengt. Er kommt nie aus seiner Kraft auf einen Berg. Er kann es nur schaffen, wenn ein Bergsteiger-Fuß „in ihm“ ist. Du wirst es genauso wenig schaffen können, ein Leben als Christ aus eigener Kraft zu leben. Es geht nur, wenn „Christus in dir“ ist. Dieser Ausdruck bedeutet einfach, eine intensive Beziehung mit Jesus zu haben. W. i. Thomas drückte die Abhängigkeit zu Jesus so aus: „Es geht nie um die Frage: ‚Was kann ich für Jesus tun?‘, sondern immer um die Frage: ‚Was will Jesus durch mich tun?‘“

Beziehung konkret

Jesus hat uns ganz konkret vorgelebt, wie so eine Beziehung zu Gott aussehen soll. Er hat sich viel Zeit allein mit Gott genommen. Er besprach mit ihm alles im Gebet, nahm sich zeit für die Bibel (damals nur AT) und kannte sich deswegen so gut in ihr aus, und er war Gott gehorsam, auch wenn es ihm Probleme brachte. Ich will dir deswegen Mut machen, dich ganz von Gott abhängig zu machen. Nimm dir Zeit für deine Beziehung zu ihm und sei bereit, gehorsam Dinge umzusetzen, die er von dir möchte. Dann wirst du erleben, wie genial das Leben mit Gott ist. Es ist echte Freiheit und echtes Glück.

Anton Weidensdörfer
Ist Kinder-und Jugendreferent bei Evangelium für Kinder e.V.