Zeugen Jehovas – was steckt dahinter?

„Guten Tag. Wir würden gerne mit Ihnen über Gott reden.“

Dan-Patterson.jpg

Dan-Patterson / flickr.de

Es gibt wohl kaum jemanden, der sie nicht kennt: Die stets paarweise auftretenden freundlichen Menschen, die von Haus zu Haus gehen, um mit den Bewohnern über ihren Glauben zu sprechen. Oder die auf der Straße Zeitschriften wie den „Wachtturm“ oder „Erwachet“ anbieten.

Sie nennen sich selbst „Zeugen Jehovas“.

Vielleicht hast du sie auch schon mal hereingebeten und dich auf ein Gespräch eingelassen. Und gemerkt, dass diese Menschen für jedes Thema oder Argument eine Bibelstelle zu kennen scheinen.

Kann das alles also wirklich so falsch sein? Glauben wir letztendlich nicht doch alle an denselben Gott?

Um das beantworten zu können, muss man die Hintergründe kennen, die zur Entstehung dieser Religionsgemeinschaft geführt haben.

Woher kommt eigentlich der Name?

fchmksfkcb / flickr.de

fchmksfkcb / flickr.de

Der Gründer, Charles Taze Russell (geb. 1852) nannte die Organisation ursprünglich „Urchristen“ oder „Anhänger der Morgenröte des Tausendjährigen Reichs“ (engl. „Millennial Dawnists“). Der Name „Zeugen Jehovas“ kam erst später unter der Leitung von Joseph Franklin Rutherford auf.

Er berief sich auf die Bibelstelle: „Ihr seid meine Zeugen, ist der Ausspruch Jehovas.“ (Jesaja 43,12)

Der Name „Jehova“ leitet sich von der hebräischen Abkürzung des Gottesnamens JHWH ab, dem in späteren Übersetzungen die Vokale e-o-a eingefügt wurden, hergeleitet aus dem hebräischen Wort „Adonaj“, das „Herr“ bedeutet. Gläubige Juden vermeiden – unter Rücksichtnahme des 5. Gebots – den heiligen Namen Gottes auszusprechen, um ihn nicht zu missbrauchen. Daher wurden einfach die Vokale weggelassen und nur die verkürzte Form „JHWH“ aufgeschrieben. (Gelesen wurde stattdessen „Adonaj“.) Das Wissen um die ursprünglich richtige Aussprache des Namens Gottes ging nach und nach verloren.

Die Wachtturm-Gesellschaft (WTG) wurde 1881 in Pennsylvania gegründet, ist mittlerweile weltweit vertreten und die Rechtskörperschaft* der Zeugen Jehovas. Sie produzieren und vertreiben alle Zeitschriften, Traktate und andere Literatur der Zeugen Jehovas.
(*rechtliche Mitgliedervereinigung)

Was lehren die Zeugen Jehovas über sich und Gott?

Laut unserer Bibel offenbarte Gott sich den Menschen mit verschiedenen Namen. Jeder Name sagt etwas Bestimmtes über Gott aus bzw. soll uns eine Eigenschaft Gottes verdeutlichen, wie z.B. „Jahwe“ /„Adonaj“ (Herr), oder „El Schaddai“ (Gott, der Allmächtige).

Die Zeugen Jehovas lehren, dass „Jehova“ der einzig richtige Gottesname sei und nur diejenigen, die Gott mit diesem Namen ansprechen, zu seinem Volk gehören.

In der Bibel steht aber:

„Und in keinem andern ist das Heil, auch ist kein andrer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, durch den wir sollen selig werden.“ (Apostelgeschichte 4,12)

Hier ist Jesus gemeint.

Es stimmt also weder, dass Gott nur „Jehova“ genannt werden möchte, noch, dass man nur durch die Anrufung dieses Namens gerettet wird.

wikimedia commons

wikimedia commons

Die Wachtturm-Gesellschaft hat eine eigene Bibel herausgegeben, die „Neue-Welt-Übersetzung“ (NWÜ), in der für Gottes Eigennamen an allen Stellen „Jehova“ eingesetzt wurde.
Diese NWÜ wurde noch an vielen weiteren Stellen durch feine Abweichungen in der Übersetzung an die Lehre der Zeugen Jehovas angepasst.

Vater, Sohn und Heiliger Geist

Jesus Christus ist für sie nur eines der höchsten von Gott erschaffenen, himmlischen Wesen. Sie streiten ab, dass er Gottes Sohn und somit Gott in allem gleich ist.

Auch das belegen sie mit Versen aus ihrer eigenen Bibelübersetzung. In Johannes 1,1 steht in der NWÜ: „Am Anfang war das Wort (…) und das Wort war ein Gott“. Das macht Jesus nur zu „einem von vielen“ und stellt ihn auf eine Stufe mit den Engeln und anderen himmlischen Wesen.

Bibelstellen wie Hebräer 1,5 oder 1. Johannes 5,20 widerlegen diese These aber eindeutig.

Und schließlich lehren die Zeugen Jehovas, dass der Heilige Geist keine Person, sondern nur eine „wirksame Kraft Gottes“ sei. In der Bibel werden dem Geist Gottes aber eindeutig Eigenschaften zugeschrieben, die nur zu einer Person gehören können. Er hat Gefühle (Epheser 4,30), einen Willen (Apostelgeschichte 13,2) und er spricht zu uns (Hebräer 3,7).

Durch ihre Abwertung von Jesus und dem Heiligen Geist lehnen Zeugen Jehovas auch die Dreieinigkeit Gottes ab. Der Begriff „Dreieinigkeit“ kommt zwar in der Bibel nicht vor, Jesus selbst spricht aber von sich, dem Vater und dem Heiligen Geist im selben Atemzug, diese drei gehören also eindeutig zusammen (Matthäus 28,19).

Über unsere Seele, die Hölle und die 144.000 Auserwählten

Vielleicht hast du schon einmal davon gehört, dass bei Zeugen Jehovas keine Bluttransfusionen erlaubt sind. Das kommt daher, dass sie glauben, die Seele eines Menschen sei in seinem Blut. Wenn also der Körper stirbt, dann stirbt auch die Seele mit ihm und lebt nicht in Ewigkeit weiter.
Die Bibel sagt darüber folgendes:

„Da bildete Gott der Herr den Menschen, Staub von der Erde, und blies den Odem des Lebens in seine Nase, und so wurde der Mensch eine lebendige Seele.“ (1.Mose 2,7)

Kein Wort von Blut. Und in Matthäus 10,28 steht, dass die Seele nicht getötet werden kann, folglich also ewig ist. Sie verlässt nur unseren Körper (1. Könige 17,21-22).

dimitri-c/flickr.de

dimitri-c/flickr.de

In der Lehre der Zeugen Jehovas gibt es keine Hölle. Sie sagen, in der großen Schlacht der Endzeit (Harmagedon, der Gerichtstag Gottes) werde „Jehova“ die gesamte Menschheit vernichten und nur seine Zeugen das Gericht überleben. Diese leben danach auf einer gereinigten, paradiesischen Erde weiter und nur die 144.000 „Auserwählten“ kommen in den Himmel.

Diese Auserwählten sind es auch, die allein würdig sind, das Abendmahl einzunehmen. Alle anderen Zeugen lassen Brot und Wein unangetastet vorübergehen und begnügen sich damit, Beobachter der Abendmahlsfeiern zu sein.

In der Offenbarung der Bibel ist zwar auch die Rede von 144.000 Auserwählten, allerdings bestehen diese eindeutig aus den 12 Stämmen Israels. Und nirgends wird gesagt, dass allein diese „wenigen“ zu Gott kommen werden und alle anderen auf der Erde weiterleben. Schon gar nicht, dass wir Christen (bzw. die Zeugen Jehovas) das neue „Volk Israels“ seien, das das alte Volk restlos ersetzt.

Sind Zeugen Jehovas nicht auch Christen?

Lyns Pics / flickr.de

Lyns Pics / flickr.de

Manche Menschen, die auf der Suche nach Gott sind, denken vielleicht, es kann doch nichts Verkehrtes dran sein, mit Zeugen Jehovas in der Bibel zu lesen – schließlich ist das doch Gottes Wort, oder?
Sie lassen sich also auf ein „gemeinsames Bibelstudium“ ein, sind beeindruckt von den einleuchtenden Erklärungen der Zeugen und entscheiden sich schließlich, auch Mitglieder zu werden und sich taufen zu lassen.

Zuerst scheint nun alles positiv: Sie werden freundlich in die „Familie“ aufgenommen und umsorgt. Aber es wird auch erwartet, dass sie eine Menge Freizeit in das Studium von Büchern und Schriften der Wachtturm-Gesellschaft und in die Ausbildung zum „Haus-zu-Haus-Dienst“ investieren.

Wenn sich nach einiger Zeit als Mitglied dann vielleicht doch Zweifel einschleichen und kritische Fragen gestellt werden, wird geantwortet, dass es nicht erwünscht ist, die Obrigkeit zu hinterfragen. Schließlich ist diese doch der „Treue und verständige Sklave“ (siehe Matthäus 24,45), der im Auftrag Jehovas handelt.

Viele Mitglieder, die irgendwann die Wahrheit über all die Irrlehren der Zeugen Jehovas erkannt haben und daraufhin ausgetreten sind, haben berichtet, dass ihren Freunden und Familienmitgliedern, die weiterhin der Gemeinschaft angehörten, der Kontakt zu ihnen verboten wurde. Sie wurden als „vom Glauben abgefallen“ betrachtet und gemieden.

In der Bibel steht nirgends, dass wir nichts mit „Ungläubigen“ zu tun haben oder unsere eigene Familie wie Fremde behandeln sollen, nur weil sie unsere Ansichten nicht teilen.

Und die Psalmen zeugen davon, dass Gott kein Problem damit hat, wenn wir sein Handeln auch mal kritisch hinterfragen oder an ihm zweifeln.

Wir können uns außerdem den Weg in den Himmel/ins Paradies nicht verdienen, indem wir – von Menschen geschriebene – Bücher und Zeitschriften studieren, möglichst viele Leute bekehren und Gutes tun. Wenn es nur um uns ginge, und darum, wie wir ein perfektes Leben führen können, um schließlich im Jenseits dafür belohnt zu werden, wäre Jesus umsonst gestorben. Und um ihn geht es letztendlich.

Christen nennen sich so, weil sie glauben, dass Jesus Christus Gottes Sohn ist und weil sie ihm nachfolgen.
Jesus als engelsgleiches Himmelsgeschöpf, Propheten oder einfachen Menschen abzutun, wertet Gottes Geschenk an uns ab und verfälscht die Botschaft der Bibel.

So gesehen sind Jehovas Zeugen also eindeutig keine Christen.

Wie gehe ich am besten mit Zeugen Jehovas um?

Wenn du Besuch von Zeugen Jehovas bekommst, das aber eigentlich nicht möchtest, weil du gar kein Interesse hast, ist es wichtig, das klar und deutlich zu sagen. Am besten lässt du sie das auch schriftlich notieren, denn diese Leute müssen genaue Protokolle über ihre Besuche und Gespräche führen. Wenn also kein weiterer Besuch erwünscht ist, halten sich die Zeugen in aller Regel auch daran. Wenn du aber nur vorgibst, gerade keine Zeit zu haben oder Schriften von ihnen annimmst, signalisiert das Interesse und sie werden höchstwahrscheinlich ein anderes Mal wiederkommen.

Falls du dich bewusst auf ein Gespräch einlässt, weil du den Zeugen Jehovas ihre Irrtümer aufzeigen und sie zum wahren christlichen Glauben bekehren möchtest, lass dir gesagt sein: In den meisten Fällen ist das leider unmöglich. Die Zeugen werden eigens für den „Haus-zu-Haus-Dienst“ geschult und sind trainiert darin, ihre Gesprächspartner anhand von Bibelstellen und vorgefertigten Argumenten so lange zu bearbeiten, bis diese nichts mehr entgegenzusetzen haben. Nur wer die Bibel wirklich in- und auswendig kennt und über ein fundiertes theologisches Wissen verfügt, hat eine Chance, dagegen anzukommen. Außerdem weichen die Zeugen direkten Fragen oder Anschuldigungen geschickt aus, in den meisten Fällen wirst du also keine klare Antwort bekommen.

Wenn du trotzdem auf ein Gespräch mit ihnen bestehst, suche dir am besten (mindestens) eine zweite Person, die über gute Bibelkenntnis verfügt, damit du ihnen nicht alleine gegenübertreten musst. So hast du bessere Chancen in der Diskussion – die Zeugen Jehovas sind auch nicht grundlos zu zweit unterwegs.

Am besten ist, wenn du dich vorher gründlich informierst (siehe z.B. Quellen unten) und dir auch Bibelstellen durchliest, die sich in unserer Bibel und der Übersetzung der Zeugen Jehovas klar unterscheiden. (Im Buch „Ist die Lehre der Zeugen Jehovas biblisch?“ werden einige gute Beispiele angeführt) Vor allem, wenn sie in Widerspruch zum Wachtturm oder anderen Schriften/Büchern stehen, hast du gute Ansatzpunkte für kritische Fragen gefunden.

Was du in jedem Fall möglichst vermeiden solltest, ist, dich auf ein „gemeinsames Bibelstudium“ mit den Zeugen Jehovas einzulassen. Durch den Einsatz bewusstseinsverändernder Literatur werden die Leser nämlich dazu gebracht, irgendwann den theologischen Aussagen der Wachtturm-Gesellschaft Glauben zu schenken, obwohl meistens die angeführten Bibeltexte gar nicht passen.
Das Ziel des Ganzen ist einzig und allein, neue Mitglieder zu gewinnen.

Quellen:

„Wenn die Zeugen Jehovas an der Haustür klingeln“ – Astrid Jahn, Wolfgang Kühne (Hrsg.), Christliche Verlagsges.; 1. Auflage (2009)

„Ist die Lehre der Zeugen Jehovas biblisch?“ – Alexander Briske, Christl. Schriften- u. Liederverlag Samenkorn; 1. Auflage 2009

http://www.relinfo.ch/zj/index.html

19 Kommentare
  1. Menetils
    Menetils sagte:

    Ich bin durch Zufall auf dieses Portal gestoßen, weil ich nach was reagiert habe.
    Die gesammten Kommentare konnte ich somit lesen und frage mich gerade, wer ist der ,,der Böse ist und wer ist der Gute?“
    Ich bin ein Bibelstudieher und führe von Anfang an ein ganz normales Leben.
    Und ja ich treffe mich 2x in der Woche in unserer Versammlung und kann nur mitteilen, das es das beste war was mir in meinem Leben passieren konnte.
    Die Menschen dort also Brüdern und Schwestern, sind so Herzlichst und das seit dem ich sie kenne.
    Es wurde hier in den Kommentaren erwähnt das es ja so eine Art Gehirnwäsche wäre ähnlich wie bei LSD.
    1. Der der das beschrieben hat weiß wie man sich mit LSD fühlt?!“ Anders kann ich dem nicht nach folgen.
    2. Durch Zeugen Jehovas nehme ich auch an Kongresse Teil.
    Da geht es nicht um 20 Menschen sondern um 2569 Menschen darunter auch kleine Kinder.
    Und alles ist Herzlichst Organisiert, man steht für das Wohl der Brüdern und Schwestern.
    Was lehren Zeugen Jehovas falsch?“
    Sie lehren doch die Wahrheit, wer ist den überhaupt der Verantwortliche aller Übels auf der Gesammte Erde? Kriege/Morde/ oder Menschen flüchten aus aller Welt wer ist der Schuldige, ,,GOTT?“
    Fragt euch doch mal was die Kirche lehrt?
    Und noch zu erwähnen wegen Missbrauch Fällen.
    In den Nachrichten wird jedes mal berichtet wieviele Missbräuche in den Kirchen statt fanden und nur durch ,,Umständen an die Öffentlichkeit kam!“
    Man sollte sich wirklich erstmal selbst davon überzeugen ob es wirklich der Wahrheit dient das Jehovas Zeugen jeden ausnimmt was die Freizeit wäre.
    Jehova Gott hat den Menschen geschaffen in seinem Bilde und Liebe. Und als besondere Eigenschaft hat jeder Mensch den Freien Willen zutun was er möchte oder nicht möchte.

    Ich bin gerne ein Christ.

  2. sani
    sani sagte:

    Hallo ich bin 14 und habe sehr viele erfahrungen mit den Zeugen Jehovas.
    Das sind die nettesten, lebensfreudigsten, herzlichsten und ehrlichsten menschen die ich jemals getroffen habe! Am anfang fing ich an die bibel zu studieren und ich habe nix davon gehalten, doch mit der zeit begriff ich alles, ich begriff das es die einzig und alleinste wahre religion ist.
    Jehova hilfte mir durch schwere zeiten und hat mir auf die beine geholfen.
    Jeder sagt das, dass eine seckte sei, oder die leute mit satan verbunden seien nein es ist nicht so.
    Ihr sollt euch nicht gezwungen füllen ihr sollt euch von freien willen endtscheiden, ich habe für euch noch 3 wichtige zeichen bzw. Beweise das, dass „DIE WARE RELIGION IST“
    1. in vielen religionen z.b in kirchen oder bibeln werden immer verschieden sachen erzählt das stimmt nicht alles überrein, aber bei den JZ gehtes immerum das gleiche, keine veränderungen alles immer fair und ehrlich.

    2. Die bibel bzw. Von den JZ ist das meistübersetze buch der erde, das ist ein zeichen dass alle davon erfahren sollen, das ziel ist möglichst so viele menschen auf der welt davon zu berichten.

    3. Betet zu JEHOVA, erwähnt immer nehme das gebet „names jesus christus amen“
    Jehova (GOTT) wird euch erhören, das versprech ich euch.

    • Meli
      Meli sagte:

      Total süß wie du dahinter stehst! Bleibe dabei, denn der Weg, der deinem herzen folgt ist der richtige!

      • Scheiss Wikipedia
        Scheiss Wikipedia sagte:

        Warum genau seid ihr so verblendet? Die Wachturm Gesellschaft war 1943 beteiligt am Ford rüstungsunterrnehmen unter der Zeit des dritten Reiches. Das neue Liederbuch enthält Lieder zum lobpreis des treuen verständigen Sklaven, aber nicht mehr zum lobpreis Jesu. Die neue Welt Übersetzung hatte nur einen einzigen Übersetzer! Deswegen verbietet es der Sklave auch, auf eigene Faust Hebräisch zu lernen und urtexte selbstständig zu übersetzen (siehe königreichsdienst September 2007). Fragt euch Mal warum man das wohl nicht darf.
        Ich habe noch nie in einer Publikation den Namen des Autors gesehen? Alles muss brav gefressen werden als wäre es direkt von Gott ! Und bevor der missbrauchsskandal an Kindern massenweise publik wurde war es verboten, älteste die bezichtigt wurden des Kindesmissbrauch bei den weltlichen (!) Gerichten anzuzeigen. Wer dies doch Tat und in einer sehr sehr strengen Versammlung war, wurde dafür ausgeschlossen.
        Dieser Brief an alle älteste von Selters hat ein ältester eingescannt und im Internet überall verbietet weil er diesen Zirkus nicht mehr mitmachen wollte. Alles was ich hier sage kann auf Richtigkeit überprüft werden .

        Jesus hat egesagt es wird einen falschen Propheten geben der im falschen Namen Predigt und Irrlehren erzählt . Ich sage nur BETH SARIM 1925!

        Diese Mimik und Gestik die der treue und verständige Sklave bei Broadcast jw.org ausübt erinnert mich zweifelsfrei aj die Mimik und Gestik von Adolf. 7 Menschen führen und Leuten diese Religion in Wirklichkeit und die letzte tauffrage lautet ob man an den treuen und verständigen Sklaven glaubt , wer das nicht mehr tut -> Ausschluss

        Jeder königreichssaal ist Eigentum von Selters und jeweils als VEREINSHAUS eingetragen. Und die Zeugen Jehovas sind keine Vereinsmitglieder sondern Besucher. Wenn man das erst weiß läuft es einem den Rücken kalt runter!

    • pole
      pole sagte:

      Hallo Sani,
      du musst wissen, dass die „Bibel“ der Zeugen Jehovas nicht die selbe Bibel, wie die aus dem Christentum ist. Die Jeugen Jehovas waren sich nicht einig untereinander und man war mit den damaligen Übersetzungen der Bibel nicht zufrieden und änderte diese einfach ab.

      Nicht nur die Übersetzung an sich wurde verfeinert, sondern auch der Sinn der Bibel. Um dir diese ganzen, veränderten Stellen auf zu zeigen, müsste ich ein ganzes Buch schreiben. Aber Gott sei Dank kannst du es selber überprüfen, indem zu die Bibel nimmst (ich empfehle Schlachter 2000) und für dich selber überprüfst. Vergleiche die Bibel mit der Neuen Welt Übersetzung der Heiligen Schrift und du wirst sehen dass es nicht die wahre Religion sein kann.

      Wer sind wir Menschen, dass wir uns das Recht nehmen die Schrift Gottes zu ändern, nur weil uns diese nicht gefällt?

      Ich behaupte nicht, dass die Zeugen schlechte Menschen sind oder dem Satan folgen, aber wenn du überprüfst , wirst du irgendwann sehen, dass du nicht einem Gott folgst, sondern zwei Männern aus Amerika, die das Wort Gottes verfälscht haben.

      Möge der Herr Jesus Christus dich und deine Familie segnen.

  3. hornemann
    hornemann sagte:

    Jehovas Zeugen sind teilweise tatsächlich satanisch. Aber der Himmel-Hölle-Glauben vieler christlich eingestellter Menschen ist es auch.

    • Meli
      Meli sagte:

      Ohja, scheinst ja echt viel über die Zeugen Jehova wissen, nämlich gar nichts!

      • Meli
        Meli sagte:

        Korrektur: ,.. scheinst ja echt viel über die Zeugen Jehovas zu wissen,…

  4. PETER KLEIN
    PETER KLEIN sagte:

    Hallo Emily,also,zu Deiner Aussage,imBezug auf die Sohnschaft unseres Herrn Jesus Christus,(DER EINZIGE UND RECHTMÄßIGE SOHN GOTTES),möchte ich nur anmerken,daß die Lehre der Z.J. besagt,Jesus sei der Erzengel Michael.Diese Lehre ist einfach falsch.Lies bitte in Hebräer das erste Kapitel.Desweiteren unterscheidet sich die Lehre der Z.J. grundsätzlich von der gesunden biblischen Lehre des Christentums.Die Sekte der Z.J.,und damit verbunden ,die Lehre der Z.J.,ist eine von Freimaurern,(dies ist bewiesen und auch nachzulesen),ins Leben gerufene Organisation.Somit,ist diese ganze Organisstion nicht von unserem Herrn Jesus inspiriert.Also ist sie von Satan.

    • Meli
      Meli sagte:

      Die Zeugen Jehovas haben eine Internet-Seite Jw.org. Schau doch da einfach mal nach. Denn deine tollen Aussagen, die 0 Aussagekräftig sind, sind ebenfalls falsch! Die Zeugen gehen mit der heutigen Technik mit und haben selbst die Bibel im Internet in sämtlichen Sprachen veröffentlicht.

      • Scheiss Wikipedia
        Scheiss Wikipedia sagte:

        Du tust so als wäre das wahre Merkmal der wahren Religion Übersetzungen. Was wirst du aber tun wenn Zeugen Jehovas mit Babylon der großen verschwinden weil Jesus den treuen und verständigen Sklaven eigenhändig umbringen wird in Warwick?

  5. Emily
    Emily sagte:

    Ich bin als Kind von Zeugen Jehovas aufgewachsen und kenne mich daher sehr gut mit ihrem Glauben aus. Heutzutage bin ich kein gläubiger Mensch – ich glaube weder an Gott noch an die Bibel. Ich muss einfach sagen, dass hier sehr viel Schwachsinn über Zeugen Jehovas verbreitet wird und das so viel ist, dass ich nicht mal auf jeden Punkt eingehen möchte. Nur so viel: Einige meiner Verwandten sind immer noch Zeugen Jehovas und ich habe Kontakt zu ihnen. Zeugen Jehovas glauben nicht an die Dreieinigkeit, aber sehr wohl daran, dass Jesus Gottes Sohn ist.

    • Meli
      Meli sagte:

      Wenigstens hast du es verstanden und richtig dargelegt, schade das du diesen Glauben nicht mehr ausübst. Es ist wie auf einer Autobahn mit drei Spuren; die Älteren fahren auf der Rechten Spur und die jüngere Generation auf der Linken. Deswegen gibt es Personen die diesen Glauben für überaus streng und für nicht freiwillig einstufen, da unsere Älteren ihre Vergangenheit noch heute weiterleben und die Jüngeren mit der Zeit mit gewachsen sind und daher lockerer erscheinen!!!!!!

  6. Alexander Peil
    Alexander Peil sagte:

    „Welche Schande, welche Dummheit, einen Rat zu erteilen, bevor man die Hintergründe kennt!“ (Sprüche 18:13 – Neues Leben)

    Wenn Sie wissen möchten was ihr Nachbar ihnen zu sagen hat, lassen Sie sich das doch auch besser vom ihm direkt erklären und nicht von jemand anderem?!?

    Wenn Sie wissen möchten was Jehovas Zeugen glauben und warum sie es glauben – fragen Sie auch bitte lieber die Zeugen selber und nicht andere. Handelt man ansonsten nicht wie oben aus Sprüche 18, 13 zitiert?!?

    • Michael Wegner
      Michael Wegner sagte:

      „Einsatz bewusstseinsverändernder Literatur“ klingt nach LSD. Zeugen werden mit Wachturmeigener Literatur eingedeckt, weswegen sie nicht mehr zum lesen anderer Schriften kommen. Das sie weit Weg vom Heil Christi geraten merken sie oft nicht.

      Berichtswesen und Mitgliederüberwachung sind Dinge, die mein „Nachbar“, wenn er Zeuge wäre entweder nicht weiß, oder wenn er es wüsste, niemals mir mitteilen wollte. Leider habe ich diese Mechanismen austesten können. Mir ist klar, daß dem einfachen Zeugen Jehovas diese Verborgene Machtpolitik der Theokratischen Kriegslist und Intrige nicht bekanntgemacht wird.

      [Joh 3,20] Wer Böses tut, der hasst das Licht und kommt nicht zu dem Licht, damit seine Werke nicht aufgedeckt werden.

      • Meli
        Meli sagte:

        Die Bibel ist die selbe wie die Bibel die die Christin in den Kirchen und was auch immer benutzen. Sie wurde neu übersetzt, um die Aussprache der heutigen Zeit ANZUPASSEN! Damit auch die kleinen von uns sie verstehen oder wüssten sie was mit der Aussprache von vor hundertern Jahren was anzufangen? Vergleiche Vers für Vers der Inhalt wird und IST immer derselbe! Die Literatur besteht aus den Inhalten der Bibel! Was auch total logisch ist. Alles, jedes Erwachet, jeder Wachturm, jedes Video was sie benutzen ist von der Bibel inspiriert und stehts mit Bibelversen hinterlegt!

        Also bitte die Zeugen selber fragen, die überall zu finden sind, die auch nur Menschen sind und JESUS NACHAHMEN!

Kommentare sind deaktiviert.