Gemeinde – Leib Jesu

Vibe Images/shutterstock

Vibe Images/shutterstock

Warum die Gemeinde leben sollte wie Jesus

#lebendig #langweilig #groß #klein #netteLeute #Heuchelei #immerdiegleichenLieder #langweiligePredigten #Ermutigung

Ich weiß nicht, in welcher Gemeinde du lebst und wie du sie wahrnimmst. Um seine Sicht von Gemeinde zu beschreiben, gebraucht Paulus das Bild vom Körper Jesu. Er schreibt an die Christen in Korinth: „Ihr seid der Leib Christi“ (1. Korinther 12,27). Dieses Bild ist beeindruckend: Die Gemeinde ist Jesus in dieser Welt.

Paulus ist der Ansicht, dass die Gemeinde Jesus in dieser Welt repräsentieren soll. Um dieses Bild zu verstehen, müssen wir die Eigenschaften, die Jesus ausgezeichnet haben, auf die Gemeinde übertragen.

„Das ist die Haltung, die euren Umgang miteinander bestimmen soll; es ist die Haltung, die Jesus Christus uns vorgelebt hat.“ Philipper

Jesus lebte für andere

Jesus lebte für Gott

Jesu Aufgabe war es, Gott groß zu machen. Mit seinen Worten und Taten wies er auf Gott hin. Dabei suchte er nicht seine Ehre, sondern immer die des Vaters. Er lebte so, dass Gott durch seine Worte und Taten sichtbar wurde.

Die Gemeinde hat dieselbe Aufgabe. Durch unsere Worte und Taten soll Gott groß gemacht werden. Dies bedeutet gleichzeitig, dass diese Worte und Taten in der Öffentlichkeit zu sehen sein müssen. Dies geschieht, wenn unsere Anbetung zum Lebensstil wird und nicht nur in den Gemeinderäumen, sondern in unserem Alltag stattfindet.

Jesus lebte für Menschen

Wenn man sich das Leben von Jesus anschaut, fällt auf, dass er viel Zeit mit Menschen verbrachte. Er aß mit ihnen, feierte mit ihnen und weinte mit ihnen. Jesus suchte den Kontakt zu den Menschen, um mit ihnen Zeit zu verbringen. Oftmals predigte er vor großen Massen, um seine Lehre zu verbreiten. Viel öfter jedoch lesen wir davon, dass er einzelnen Personen begegnete.

Die Gemeinde ist zum gleichen „Lebensstil“ berufen. Unsere Gottesdienste sollten Menschen helfen, Gott besser kennenzulernen. Gute Predigten sind dafür ein gutes Mittel. Vielmehr sollten wir jedoch Zeit miteinander verbringen. Wir sollten uns einladen, gemeinsam essen, feiern und weinen.

„An eurer Liebe zueinander werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid.“ Jesus

#Jesus

Viele Assoziationen, die du mit Gemeinde verbindest, können nicht von heut auf morgen aus deinem Kopf verschwinden. Ich wünsche mir aber, dass du ein neues Bild von Gemeinde bekommst: #Jesus

Ich wünsche mir, dass du die Gemeinde als Person Jesu siehst. Sicher, sie ist nicht so perfekt wie Jesus persönlich. Aber wenn du anfängst, Jesus in der Gemeinde zu sehen, wirst du anfangen, die Gemeinde zu lieben. Dein Wunsch wird es werden, dass deine Gemeinde immer mehr Jesus ähnlich wird. Und dieser Prozess beginnt mit dir!

 

Autor

Junias Meurer ist Jugendmitarbeiter und wohnt mit seiner Frau in Dortmund.

Über Christliche Jugendpflege

Als CJ wünschen wir uns Jugendgruppen, in denen Jugendliche von Jesus begeistert werden, lernen, ihm nachzufolgen und Unterstützung bekommen, das Evangelium in ihrem Umfeld nicht nur weiterzusagen, sondern leidenschaftlich zu leben.
http://www.cj-lernen.de