Wann ist ein Mann ein Mann?

©2010 Konstantin Gastmann/aboutpixel.de

©2010 Konstantin Gastmann/aboutpixel.de

Eine gute Frage!

Irgendwann stellt sich jedes männliche Wesen diese Frage. Auch manche Erwachsene plagen sich noch damit herum.

Was macht denn einen Mann aus?

Der Bartwuchs… die Muskeln… das Alter… Zigaretten rauchen … sich am Wochenende mit den Kumpels besaufen…? Na, bestimmt macht’s das supercoole Outfit und die Mädels, die einen bewundern! Oder doch nicht??? Lässt sich das überhaupt so einfach definieren?

Nein, natürlich nicht! Es gibt nämlich nicht DEN MANN!

Jeder von uns ist einzigartig!

Gott hat jeden einzelnen von uns mit verschiedenen Eigenschaften und Begabungen ausgestattet. Es gibt Dicke, Dünne, Große, Kleine, Sportskanonen, Unsportliche, Superschlaue, Langsamdenker, coole Macker, Schüchterne und … und …  und natürlich gibt es da auch noch so viele Zwischenstufen! Die Liste würde den Rahmen hier sprengen.

Du wirst auf dieser Welt unter den Milliarden von Menschen keinen Einzigen finde, der genauso aussieht und dieselben Dinge tun kann wie du. Hast du dir das schon einmal bewusst gemacht?

DU BIST EINZIGARTIG!

Du bist anders als alle anderen!

Schau dir deine Freunde an. Oder Männer, die du kennst. Keiner ist wie du!

©2010 Konstantin Gastmann/aboutpixel.de

©2010 Konstantin Gastmann/aboutpixel.de

Gott hat dich einzigartig geschaffen.

Und er liebt dich so, wie du bist. Da brauchst du dir keine Muskeln antrainieren oder den Supercoolen zu spielen. Du darfst einfach DU sein!

Also: Für Gott brauchst du dich nicht anzustrengen, jemand Anderes, jemand Besonderes zu sein.

„Na ja! Bei Gott ist das wohl so. Aber wie ist das bei den Anderen, z.B. meinen Freunden? Akzeptieren die mich  so wie ich bin?“ – „Nachher halten die mich für ein Weichei … und die Mädchen beachten mich nicht, die mögen doch nur die coolen Macker…“

Da gehen einem sofort viele Befürchtungen und Fragen durch den Kopf!

Überlege dir, was dir wichtiger ist. Dir von anderen – beispielsweise der Werbung oder Freunden… – sagen zu lassen, wo es langgeht, oder selber zu schauen, was du möchtest, was du für richtig hältst, was dir gefällt, eine eigene Meinung zu haben… dein eigenes Leben zu führen.

©2010 Konstantin Gastmann/aboutpixel.de

©2010 Konstantin Gastmann/aboutpixel.de

Letzteres ist manchmal ziemlich schwierig, besonders wenn man irgendwelche Moden oder Trends nicht mit macht.

Aber wenn du dich für ein Leben mit Gott entscheidest und dich ihm anvertraust, wird er dir helfen. Mit ihm kannst du immer mehr in deine spezielle Persönlichkeit als Mann hineinwachsen.

Wer bin ich denn überhaupt?

Buchtipp:

„Nur für Jungs“, Ute Mayer & Tobias Faix (Hrsg.), Hänssler Verlag, Kapitel: „Männer sind auf dieser Welt einfach unersetzlich“