ER sucht SIE – SIE sucht IHN.

©Bem Cameron/Stock.xchng

©Bem Cameron/Stock.xchng

Sich aus 7 Milliarden Menschen für EINEN EINZIGEN zu entscheiden, dem man schließlich am Traualtar vor Gott lebenslange Treue verspricht – ist das nicht Überforderung pur??? Ich weiß nicht, wie viel Gedanken du dir schon über die Partnerwahl gemacht hast. Aber früher oder später wirst du dich mit diesem äußert wichtigen Thema auseinandersetzen müssen. Nachdem du dich für ein Leben mit Jesus Christus entschieden hast, ist die Partnerwahl sicherlich die zweitgrößte Entscheidung. Umso wichtiger also, dass du dich in dieser Angelegenheit nicht einfach so rasch nach Aussehen und Gefühl entscheidest. Schließlich ist es ja auch dein Wunsch, dass Gott seinen Plan in deinem Leben verwirklichen kann.

Verantwortung.

Wenn du dich am Morgen entscheidest, das Frühstück wegzulassen, dann bist du allein für das ständige Knurren bis zum Mittag verantwortlich. Wenn du und dein Freund zusammen die Entscheidung fassen, gemeinsam eine Bestellung auf Rechnung im Internet zu machen, dann tragt ihr logischerweise auch zusammen die Verantwortung, dass diese Rechnung rechtzeitig beglichen wird. Und genauso verhält es sich bei der Partnerwahl. Wenn du diese Entscheidung allein triffst, trägst du auch allein die Verantwortung. Wenn du sie dagegen mit Gott zusammen triffst, dann teilt er auch die Verantwortung mit dir.

DEIN Wille geschehe.

©Christopher Bruno/Stock.xchng

©Christopher Bruno/Stock.xchng

Diese drei bedeutungsvollen Worte kennst du bestimmt aus dem «Unser Vater». Jesus weist uns in Matthäus 6 darauf hin, dass der Wille Gottes in unserem Leben geschehen soll. Aber was ist denn überhaupt der Wille Gottes für dein Leben? Oder anders gefragt, wie kannst du denn die Partnerwahl mit Gott zusammen angehen? Ich habe bis jetzt tatsächlich keine Stelle in der Bibel gefunden, in der Gott uns genaue Anweisungen zur Partnerwahl gibt. Demzufolge gibt es auch kein fixfertiges Rezept, wie man sich als Christ für eine Frau oder einen Mann entscheidet. Und doch lässt uns Gott bei der zweitwichtigsten Entscheidung unseres Lebens nicht einfach im Dunkeln tappen.

Der Schlüssel zum Erfolg.

Nimm einmal die Bibel zur Hand und lies die Stelle in Matthäus 22,37. Gott erwartet also nichts anderes von dir, als dass du ihn von ganzem Herzen liebst. Er ist ja dein Vater und du bist sein Kind. Und was gibt es Schöneres in einer Vater – Kind Beziehung, als einfach Zeit miteinander zu verbringen. Miteinander zu reden und den Alltag gemeinsam zu meistern. Und genau in dieser persönlichen Gemeinschaft mit Gott lernst du IHN besser kennen und er gibt dir ein immer tieferes Verständnis für seinen Willen. Du hast gewiss auch klare Vorstellungen und Wünsche in Bezug auf deine Prinzessin oder deinen Prinzen. Formuliere deine Vorstellungen und rede mit Gott darüber. Bitte Gott, dass er dir beim Lesen der Bibel begegnet und deine Vorstellungen entweder korrigiert oder bestätigt.

Ein Herzensentscheid.

Auch wenn die Bibel sehr wenig über die Partnerfindung sagt, gibt Gott uns bestimmte Rahmenbedingungen. Die Wichtigste findest du in Nehemia 10,30-31 oder Matthäus 6,33. Gott will, dass die Frau oder der Mann deiner Träume ein

©Bailey Kirkpatrick/Stock.xchng

©Bailey Kirkpatrick/Stock.xchng

überzeugter Christ ist. Denn in einer Beziehung muss man unbedingt am gleichen Strick ziehen. Und das ist nur möglich, wenn ihr beide auch das gleiche Ziel habt. Fass also diesen Herzensentscheid und bete um Gottes gute Führung in dieser wichtigen Entscheidung. ER lässt dich ganz sicher nicht hängen und ins Offside laufen, wenn du dich ganz auf ihn verlässt.

ffe27hauptthema 6

Über Friends for Ever

Artikel ©Copyright bei Friends for Ever