Was ist dir wichtig in einer Freundschaft?

©Stephen Eastop/Stock.xchng

Ich bin mir sicher – eines der wichtigsten und gleichzeitig schönsten Dinge in einer Freundschaft ist, dass man einander vertrauen kann.

Vertrauen kann aufgebaut werden.

Es ist sehr schön, wenn man merkt, andere vertrauen einem. Und ich persönlich habe mich dazu entschieden, mit diesem Vertrauen, das mir entgegengebracht wird, verantwortungsbewusst umzugehen.

Vertrauen kann aber auch missbraucht werden.

Vertrauen kann zerstört werden. Das ist dir sicher schon einmal passiert. Das ist schmerzhaft. Und verletzend.

Ich hoffe nicht, dass du Menschen ewig meidest, die dein Vertrauen missbraucht haben. Ich wünsche dir dann, dass du vergeben kannst und mit Gottes Hilfe wieder auf diesen Menschen zugehen kannst.

Vielleicht ist dir das schon aufgefallen…mir jedenfalls schon:

Menschen enttäuschen – auch dein bester Freund.

©Rita Mezzela/Stock.xchng

Und das wird immer so sein. Es passiert mir und es wird dir auch immer wieder passieren, dass du von jemandem etwas erwartest und dann wirst du enttäuscht. Das ist normal. Und es gibt nur einen, der nie enttäuscht: das ist Gott.

Es gibt einen, der es wirklich wert ist, allerbester Freund genannt zu werden: Jesus.

Jesus will dein bester Freund sein.

Wenn du Jesus mal die Tür deines Herzens geöffnet hast, dann möchte Er die Nr. 1 in deinem Leben sein.

Gott zwingt dich nicht dazu, dass du Ihm dein Herz ganz gibst. Er wirbt leise um dein Herz. Er will, dass er dir alles ist. Das ist es, wie Gott sich dein Leben gedacht hat, wie dein Leben richtig wird. Wir Menschen brauchen jemanden, der uns sagt, wo es lang geht. Wenn es nicht Gott ist, dann lassen wir uns treiben und schwimmen mit und lassen vielleicht andere Menschen oder Trends bestimmen.

Mein Herz weiß, dass Gott alles ist, was ich brauche.

Das weiß auch dein Herz, lässt du diese Anfrage, diesen Anspruch, diese Bestimmung Gottes für dich und dein Leben zu? Gibst du Seinem leisen Rufen nach dir nach? Die Tür deines Herzens hat nur innen einen Griff.

Freundschaften sind wichtig, keine Frage. Und ich genieße es sehr, gute Freunde zu haben.

Aber sie können dir nicht alles geben, was du brauchst.

Keine Frage: wir brauchen Gemeinschaft.

Aber: Menschen können dir die tiefste Sehnsucht in deinem Herzen nicht stillen. Das kann nur Gott.

Verstehe mich jetzt nicht falsch: es ist enorm wichtig, gute Freunde zu haben. Das sagt auch Gottes Wort:

Zwei haben es besser als einer allein, denn zusammen können sie mehr erreichen. Stürzt einer von ihnen, dann hilft der andere ihm wieder auf die Beine. Doch wie schlecht steht es um den, der alleine ist, wenn er hinfällt! Niemand ist da, der ihm wieder aufhilft! Wenn zwei in der Kälte zusammen liegen, wärmt einer den anderen, doch wie soll einer allein warm werden? Einer kann leicht überwältigt werden, doch zwei sind dem Angriff gewachsen. Man sagt ja auch: «Ein Seil aus drei Schnüren reißt nicht so schnell!»

Prediger 4,9-10

Wenn du keine Freunde hast, dann ist es wichtig, dass du welche findest.

Aber:

Mir ist es in meinem Leben passiert, dass ich mich zu sehr an einen Menschen geklammert habe. Und was ist passiert? Es hat die Freundschaft und mich kaputt gemacht.

Wir Menschen neigen dazu, uns an Sicherheiten auf der Erde zu klammern: an den Kontostand, an Freunde, an das, was wir leisten. Doch das bindet dich selbst, wenn du dich daran klammerst: Jedoch, wenn wir uns an Gott fest machen, sind wir frei! Frei, Ihn zu lieben, andere zu lieben, uns selbst zu lieben. Und zwar echt. Echt zu lieben.

Wir können sogar „fliegen“, wenn wir an Gott angeseilt sind!

©Vivek Chugh/Stock.xchng

Das ist etwas, das kann man schwer erklären, man erlebt es. Wenn du schon mal geklettert bist, oder beim Brückenschwingen oder Ähnlichem mitgemacht hast, dann hast du das schon mal erfahren.

Und ich möchte Dir Mut machen, dich mit Gott auch darauf einzulassen.

Ich selbst erlebe ein Leben angeseilt an Gott immer wieder mit dieser Freiheit des Fliegens.

Suche nicht woanders. Halte dich nicht an der Welt fest, denn sie lässt dich nicht gerne los.

Suche nicht bei anderen Menschen, in Dingen, in Tätigkeiten deine Erfüllung. Suche bei Gott.

Das bewahrt dich vor vielem, vor allem vor Abhängigkeit und Sucht.

Streitest du dich oft mit deiner Freundin?

Dann ist die Beziehung vielleicht zu eng.

Erwarte nicht alles von anderen Menschen.

Erwarte das, was du brauchst, erwarte alles von Gott.

Dann kannst du auch das,

was Menschen dir schenken,

dankbar annehmen.

Gott kann dich lieben, wie dich kein Mensch lieben kann.

©Gitti Moser/Pixelio.de

Er ist die Liebe. Er hat alle Liebe, die du brauchst. Seine Liebe ist ausreichend und sie genügt; seine Liebe reicht für dich – sie füllt dich aus und sie fließt sogar noch für andere über.

Der Beweis, dass niemand größere Liebe hat als Jesus:

„Die größte Liebe beweist jemand, der sein Leben für die Freunde hingibt.“ (Johannes 15,13)

„Selbst für einen guten Menschen würde kaum jemand von uns sterben, obwohl es das vielleicht geben mag. Gott aber hat uns seine große Liebe gerade dadurch bewiesen, dass Christus für uns starb, als wir noch Sünder waren.“ (Römer 5,7-8)

Keiner hat größere Liebe, als der sein Leben lässt für seine Freunde. Jesus hat sein Leben für dich gegeben, als du noch sein Feind warst!