Armut ist ganz nah

Ich fahre mit der S-Bahn in Berlin. Neben mir sitzt ein Mann, der stark nach Alkohol riecht und ungepflegt aussieht – ein Obdachloser. Er schläft so tief, dass im Laufe der Fahrt sein Kopf auf meine Schulter sinkt. Während die anderen Fahrgäste mich verdutzt ansehen und mir auf einmal alle einen Platz anbieten, bleibe ich entspannt sitzen, denn mich stört es nicht, dass Rolf* sich auf meiner Schulter ausruht.…   » Weiterlesen

Tod

Gibt es etwas Endgültigeres auf Erden als den Tod? Keine Chance mehr auf gemeinsames Eis Essen. Keine Chance mehr etwas zu besprechen. Keine Chance mehr für eine Entschuldigung. Der Tod ist ein großer Einschnitt im Leben – für den Sterbenden und für die, die zurück bleiben.…   » Weiterlesen

Einsichten eines Spastikers

Wer bin ich? Die Menschen nennen mich behindert, und sie haben recht, das bin ich auch. Gott nennt mich seine gute Schöpfung, und ER hat recht, das bin ich auch. Die Menschen nennen mein Leben kostspielig, und sie haben recht, das ist es auch.…   » Weiterlesen

dünn – dünner – tot

Vor einigen Jahren ist ein Model an Magersucht gestorben. Daraufhin gab es Diskussionen, wer an ihrem Tod schuld ist. Die Modeschöpfer, die ganze Modeindustrie,…
Viele haben Mitschuld. Doch die letzte Verantwortung lag bei der jungen Frau selbst. Die Bilder in Fernsehen und Zeitschriften wollen dir einreden: Du musst dünn sein –je dünner, desto besser.…   » Weiterlesen

Bühne des Lebens – Behinderung, Rollstuhl

Eine Spritztour wurde für Markus Schenderlein zum Verhängnis und fesselte ihn fortan an den Rollstuhl. Sein Leben hat dennoch wieder Sinn.…   » Weiterlesen

Tod und was dann?

„Es gibt nichts.“
„Ich denke, dass wir wieder geboren werden.“
„Es gibt das Paradies oder Hölle.“
„Ich weiß es nicht.“ Das sind nur einige Statements, wenn Menschen über das „Danach“ gefragt werden. Es ist schon interessant – viele Leute stempeln die Bibel als ein Märchenbuch ab.…   » Weiterlesen

Glücklich ist, wer Gott den ersten Platz gibt

Die Bibel und die aktuellsten Zeitschriften geben uns nicht ganz dieselben Tipps zum Glücklichwerden … Triff deine Wahl. Es handelt sich um eine äußerst wichtige Entscheidung! Glücklich sein, was heißt das? Wir suchen alle das Glück. In unserer Gesellschaft wird diese Botschaft überall verbreitet, in der Werbung, in zahlreichen Zeitschriften, die uns die besten Rezepte zum Glück anpreisen.…   » Weiterlesen

Das Kreuz mit den Finanzen

Auch wenn man es kaum glauben möchte: Geld ist in der Bibel ein Thema! Und zwar keineswegs im Sinne von „Finger weg davon!“ Nein, Jesus hat Geld an sich nicht verurteilt – wohl aber dessen Verherrlichung. Rainer Saga aus Graz hat sich intensiv mit dem Thema „Finanzhaushalt nach biblischen Prinzipien“ auseinandergesetzt.…   » Weiterlesen

Mein Freund/Meine Freundin hat Selbstmordgedanken

Mit deinem Freund bzw. deiner Freundin stimmt etwas nicht. (Im Folgenden verwende ich der Einfachheit halber nur „Freund“). Er verhält sich in letzter Zeit so komisch – ist öfters launisch, müde, zieht sich zurück und wirkt depressiv. Irgendwie scheint ihn der Tod zu faszinieren und er bringt sich öfters in gefährliche Situationen.…   » Weiterlesen

Danke sagen

MERCI. Das Wort «merci» kommt vom lateinischen «merces, mercedis», was «Lohn» bedeutet. Wir gebrauchen es sehr oft in unserem schweizerischen Alltag und es ist eines der ersten Wörter, die wir in unserer schweizerischen Muttersprache und auch in einer Fremdsprache lernen. «Merci» gibt es auch in Form von Schokolade… aber es steckt noch viel mehr dahinter!…   » Weiterlesen